aikido
 Home
 Was ist Aikido?
 Stammbaum
 Bilder/Videos
 Lageplan
 Dojos & Links
 Geschichte
 Termine
 Kinder/Jugend
 K49
 Workshop
BuiltByNOF
 Was ist Aikido?

Aikido stammt aus Japan und wurde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts von
Morihei Ueshiba begründet und bis zu seinem Tod im Jahr 1969 ständig weiterentwickelt.

Aikido entzieht sich einer einfachen Erklärung, weil sich die Auffassung von Aikido im Laufe des Übens ändert.

Für den Zuschauer sieht es aus wie Selbstverteidigung, mancher Teilnehmer betreibt es als Ausgleichssport, und für den Fortgeschrittenen gewinnt es eine völlig neue Dimension.

Im Aikido gibt es keinen Kampf (und auch keine Wettkämpfe), da es darum geht, die übliche Haltung abzulegen, jemand anders "besiegen" zu wollen. Aikido ist die ganzheitliche “Kampfkunst”, die die Überwindung des Kampfes selbst zum Ziel hat. Die Techniken beruhen darauf, einem Angriff nicht durch Abblocken oder einen Gegenangriff zu begegnen, sondern den Angreifer so zu führen, daß niemand verletzt wird, auch er selbst nicht.

                Wie das gehen soll ???  -  Einfach ausprobieren !

Das Training selbst besteht zunächst aus Übungen zur Konzentration, zur Förderung der Beweglichkeit und Entwicklung des Ki, und anschließend den eigentlichen Aikido-Techniken. Diese Techniken zielen auf eine ausgeglichene äußere (Körper-) und innere (Geistes-) Haltung ab.
An die Stelle von Krafteinsatz setzen wir Entspannung und Bewegung.

Die Faszination des Aikido beruht auf der Ausgewogenheit der Übungen, dem Wechsel zwischen dynamischer Bewegung und meditativen Elementen. Damit werden die Bedürfnisse von Körper, Seele und Geist zugleich angesprochen.

Wenn man dann die Prinzipien des Aikido auf das tägliche Leben überträgt, kann man großen Nutzen daraus ziehen - im Umgang mit sich selbst und mit anderen.

 

[Home] [Was ist Aikido?] [Stammbaum] [Bilder/Videos] [Lageplan] [Dojos & Links] [Geschichte] [Termine] [Kinder/Jugend] [K49] [Workshop]